Montag, 22. August 2011

Für immer in meinem Herzen.....

BuBu
19.07.1996 - 22.08.2011
Ich dank' Euch allen von Herzen für Eure lieben Worten, 
Eure Anteilnahme und den Trost, den Ihr mir gespendet habt.
Wir haben es heute mittag gemeinsam zu Ende gebracht.
Er hat sich einfach zu sehr quälen müssen in den letzten Tagen.
Weiter wäre unverantwortbar gewesen.

Nochmals DANKE!
und einen dicken Knuddler an alle Eure vierbeinigen Fellnasen ...
Liebe Grüsse
Christine


Die Regenbogenbrücke

Eine Brücke verbindet den Himmel und die Erde. 
Wegen der vielen Farben nennt man sie die Brücke des Regenbogens. Auf einer Seite der Brücke liegt ein Land mit Wiesen, Hügeln und saftigen grünen Gras. Wenn ein geliebtes Tier auf der Erde für immer eingeschlafen ist, geht es zu diesem wunderschönen Ort. Dort gibt es stets Fressen und zu trinken und es ist immer warmes  schönes Frühlingswetter. 
Die alten und kranken Tiere werden im Land hinter der Regebogenbrücke wieder jung und gesund und spielen den ganzen Tag zusammen. Die Tiere sind dort glücklich und zufrieden und es gibt nur eine Kleinigkeit, die sie vermissen. Sie alle sind nicht mit den Menschen zusammen, den sie so sehr geliebt haben. 
So laufen und spielen sie jeden Tag zusammen, bis eines Tages plötzlich eines von ihnen innehält und aufsieht. Die Nase bebt, die Ohren stellen sich nach vorne und die Augen werden ganz groß! 
Plötzlich rennt es aus der Gruppe heraus, fliegt über das grüne Gras. Wird schneller und schneller. 
Es hat dich gesehen und wenn Du und dein Liebling sich treffen, nimmst du ihn in deine Arme und hälst ihn so fest Du kannst. 
Dein Gesicht wird geküsst und abgeschleckt, wieder und wieder und endlich schaust Du nach langer Zeit in die Augen deines geliebten Tieres das lange aus Deinen Leben verschwunden war……. 
Aber nie aus Deinen Herzen. 
Dann überschreitet ihr gemeinsam das letzte Stück der Brücke des Regenbogens und ihr werdet nie wieder getrennt sein - nie wieder.
Quelle: The Rainbow Bridge, aus The Rainbow Bridge by Paul C. Dahm, 1997 aus dem Englischen übersetzt von J. Belik

Sonntag, 21. August 2011

Typisch Neuseeland ....

Da gibt es den Mount Cook, der Stolz jedes Kiwis.....

Thermalgebiete mit viel Schwefelablagerungen.....
überall Kunstobjekte....

kleine, verschlafene Bahnhöfe....

ziemlich gelangweilte Frauen in Zügen......

 schöne Blumen....

 reissende Gebirgsbäche.....

 und schwindelfreie Möwen :-)))

und noch viel, viel mehr..........
Tut mir leid, dass es ein wenig still war in letzter Zeit.
Unser Hundi ist momentan sehr schwer krank und ich bin Tag und Nacht um ihn herum. Die nächsten Tage werden dann die Entscheidung bringen....
Jeder, der sein Herz an Vierbeiner verloren hat, weiss was gerade in mir vorgeht.....

Liebe Grüsse und einen schönen Sonntag
in die alte Heimat
Christine